UMTS Tarife

UMTS- und HSDPA-Tarife

Hier finden Sie eine Übersicht über die Datentarife der Netzbetreiber:

T-Mobile UMTS | Vodafone UMTS | E-Plus UMTS | o2 UMTS | BASE UMTS | Prepaid Daten Tarif

Wer UMTS mit dem Handy oder seinem Notebook nutzen möchte, kann dies über seinen normalen Handyvertrag tun. Die Verbindungspreise sind allerdings sehr hoch, wenn keine zusätzliche Daten-Option gebucht worden ist. Bei regelmäßiger Nutzung empfiehlt sich daher ein Datentarif als Ergänzung zum normalen Sprachtarif.

UMTS Tarif-Tipp: Mobile Internet Flatrate + o2 Surfstick (in versch. Farben erhältlich!)

Zweite Sim-Karte für das Notebook

Möchte man eine Notebook-Karte für UMTS verwenden, sollte auf jeden Fall eine zweite Sim-Karte zur Verfügung stehen. Andernfalls müsste die Karte ständig zwischen Handy und Notebook getauscht werden. Bei einigen Anbietern muss dafür ein weiterer Vertrag abgeschlossen werden, andere schalten eine Daten-Option einfach auf einer zweiten Sim-Karte frei.

Alles inklusive mit einer Datenflatrate

Alle deutschen Netzbetreiber bieten heute eine Datenflatrate für kleines Geld an. Mit einer UMTS- bzw. HSDPA-Flatrate ist man stets auf der sicheren Seite, weil keine unerwarteten Zusatzkosten für das mobile Surfen entstehen können. Alle verfügbaren Flatrates beinhalten ein unbegrenztes Datenvolumen, jedoch drosseln die Netzbetreiber ab einem monatlichen Verbrauch von 5 bzw. 10 GB die maximal mögliche Geschwindigkeit auf GPRS-Tempo.

Neu: Datentarife der Mobilfunkdiscounter und auf Prepaid-Basis

Mit der größeren Verbreitung der Mobilfunkdiscounter werden auch Datentarife und das mobile Internet immer erschwinglicher. Simyo, blau.de, Tchibo oder Fonic bieten neben günstigen Preisen für Surfpakete oder Flatrates auch Wenignutzern mit den Tagesflatrates attraktive Angebote. Hinzu kommen kundenfreundliche Laufzeiten von maximal einem Monat sowie die Abrechnung auf Guthabenbasis.